Literatur zur Mongolei

Reise Know-How Mongolei: Reiseführer für individuelles Entdecken

von Sarah Fischer und Nicole Funck

Sarah Fischer Nicole FunckAusgezeichnet mit dem ITB Buch Award 2015!

Wer in die Mongolei fährt, den lockt die einzigartige Natur und Weite des Landes. Viel Fremdes ist zu entdecken, für das dieser aktuelle Reiseführer die perfekte Vorbereitung bietet. Er richtet sich sowohl an Teilnehmer von Reisegruppen als auch an Individualreisende und erleichtert den Zugang zu diesem wundervollen Land. Intensiv wird über die Menschen und touristischen Ziele, besonders aber über die sensationelle Natur berichtet. Wissenswerte Informationen über Sitten und Gebräuche, das Leben mit den Nomaden werden ergänzt durch Reisetipps für die Fahrt durch ein Land, in dem es nur sehr wenige Straßen gibt. Ein fundierter Überblick über Sehenswertes in den einzelnen Regionen erleichtert die Reiseplanung. Dazu kommen umfangreiche praktische Tipps, die aus den Reiseerfahrungen der beiden Autorinnen stammen und sonst kaum zu finden sind.

Link: Sarah Fischer

 

 

 

Mongolei: Zu Pferd durch das Land der Winde

von Carmen Rohrbach

Buch Mongolei von Carmen RohrbachMongolei – allein dem Namen wohnt ein Zauber inne, dem sich auch Carmen Rohrbach nicht entziehen kann. Über eine Familie in Ulan-Bator bekommt sie den lang ersehnten Kontakt zu Nomaden, die sie hinaus in die unermessliche Weite des Landes führen. An ihrer Seite lernt Carmen Rohrbach das Leben in der Jurte sowie die Sorgen und Freuden ihrer Gastgeber kennen. Schamanen darf sie bei Ritualen, Adlerjäger bei der Arbeit beobachten, und gemeinsam mit den Nomaden fiebert sie dem wichtigsten Fest des Jahres entgegen, dem Naadam. Hingerissen von der grandiosen Natur der mongolischen Gebirgswelt bezwingt sie als erste Frau den heiligen Berg Burchan Chaldun, während die Gobi sie verführt, nach den letzten wild lebenden Eseln der Erde zu suchen. Zu Fuß und auf dem Rücken von Pferden und Kamelen, allein und in Begleitung durchstreift sie die schier endlose Weite der mongolischen Landschaft. Auf ihren oft waghalsigen Touren erlebte sie einzigartige Naturschauspiele und suchte die Nähe derer, die das wahre Wesen eines Landes ausmachen: seiner Menschen. Ein Buch von beindruckender Intensität!

Link: www.carmenrohrbach.de

 

 

Mongolei: Ein Reiseleitfaden

von Sarah Fischer

Sarah FischerSeit zehn Jahren bereist die Fotojournalistin Sarah Fischer die Mongolei jedes Jahr mehrere Monate. In der Mongolei lebt sie mit den Nomaden, lernte deren Sprache, Traditionen und Sitten. Dadurch hat sie als allein-reisende Frau einen ganz besonderen Zugang zu den mongolischen Nomaden und ihren Familien, der anderen Fremden sonst vorenthalten bleibt. Sie berichtet am Anfang des Vortrags von ihrer Adoption und Suche in Asien, anschliessend zieht sich ihre Geschichte wie ein roter Faden durch den gesamten Vortrag; sie entdeckt ähnliche Charakterzüge bei den Nomaden und schliesst nach 100 Min., wie sie im Jahr 2008 endlich einen Gentest machte, um ihren wirklichen Ursprung herauszufinden Sie arbeitet als Reisejournalistin und betreut Fernseh- und Filmteams nicht nur in der Mongolei, sondern auch in Südafrika, Madagaskar und Deutschland, welche immer wieder auf ihr Wissen über diese Länder für Drehbücher, Organisation etc. zurückgreifen. Ihren Namen als Vortragsreferentin bei Publikum und Veranstaltern im gesamten deutschsprachigen Raum verdankt sie ihrer freien Rede und vor allem ihrer Authentizität. Durch regelmäßige monatelange Recherchereisen baute sich Sarah Fischer ein umfangreiches Bildarchiv auf. Sie bereiste bereits 170 Länder der Erde.

Link: Sarah Fischer

Die Höhle des gelben Hundes: Eine Reise in die Mongolei

von Byambasuren Davaa und Lisa Reisch

Bayambasuren_Davaa

Das Buch zum gleichnamigen Film erzählt von der Freundschaft des kleinen Nomadenmädchens Nansaa zu einem herrenlosen Hund. Wir erfahren von dem freien Leben in der Steppe, von den reichen Traditionen der Mongolen und dem besonderen Bund zwischen Mensch und Tier. Die Regisseurin der Filme »Die Geschichte vom weinenden Kamel« und »Die Höhle des gelben Hundes« nimmt uns in ihrem ersten Buch auf eine poetische Reise in eine andere Welt mit. »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit öffnet sich der Blick auf eine kleine Welt in der Weite der endlosen Steppe, die mit den staubigen Grün- und Brauntönen unter strahlend blauem Himmel und den leuchtenden Farben der Trachten atemberaubend schön ist." Focus

Filme von Byambasuren Davaa:

• Die Höhle des gelben Hundes

• Die Geschichte vom weinenden Kamel

• Das Lied von den zwei Pferden

Link: Byambasuren_Davaa

 

 

Mongolei: Im Land des Dschingis Khan

von Achill Moser (Autor), Olaf Meinhardt (Fotograf)

Bildband

Die Mongolei, das ist viel mehr als nur Dschingis Khan, der Reiterfürst und Steppenkönig. Dieser Bildband zeigt Ihnen mit einfühlsamen Fotos und erlebnisstarken Texten die ganze Vielfalt des Landes. Von der Taiga, den Seen, Flüssen und Steppen im Norden, bis zum Dinosauriertal im Süden. Zahlreiche Special, z.B. zu Kulinarischem oder schönen Touren per Jeep, Pferd, Kanu oder Rad sowie umfassende Reiseinformationen bringen Ihnen das nahezu unbekannte Land näher.

Link: Achill Moser, Olaf Meinhardt

 

 

 

 

 

 

Die Mongolei

von Olaf Schubert

Olaf SchubertDie Mongolei, ein Land mit überwältigender Natur, ein Land zwischen Tradition und Fortschritt. In außergewöhnlichen Fotografien und kenntnisreichen Texten von Olaf Schubert fängt dieser Bildband die Faszination seiner Menschen, Kultur und Landschaften ein. Er führt von den endlosen Steppenlandschaften und der heißen Wüste Gobi bis in die hohen Gebirgszüge des Altais. Wir tauchen ein in die spannenden Geschichten über die Lebensweise der Mongolen, die sich trotz aller Modernisierung weiterhin stolz mit der Tradition des Nomadendaseins identifizieren. Die bestehende kulturell-religiöse Verbindung zu Tibet, der wiederaufblühende tibetische Buddhismus, der mächtige Dschingis Khan und die unfassbare Geschichte des ehemaligen größten Weltreiches werden uns hier ausführlich aufgezeigt. Die besten und schnellsten Pferde, die stärksten Ringer des Naadamfestes, die stolzen Adlerjäger, der Nomadenumzug und die geheimnisvolle alte Hauptstadt Karakorum - ein liebevolles und tiefgründiges Portrait eines einmaligen Landes. Die Mongolei von Olaf Schubert ist ein kunstvolles und ausdrucksvolles Werk für das er 6 Jahre lang fotografierte und recherchierte. Es ist sehr aufwendig gestaltet und im Innern mit alter mongolischer Schrift ausgeschmückt.

Link: Olaf Schubert

© 2017 Extratours Mongolei

Please publish modules in offcanvas position.