Reisen mit dem Pferd

Ein Traum wird wahr - Reiterurlaub in der Mongolei. Das Land, das in der Geschichte fest mit seinen Pferden und den Reitern verknüpft ist. Wir sind alle gebürtige Mongolen - und kennen Züchter wie auch Besitzer.

Extratour bietet zwei unterschiedliche Touren mit Pferden an. Bei den von Extratour angebotenen Pferdetouren müssen Sie kein Pferdeexperte zu sein. Die Reitabschnitte sind auch für Anfänger geeignet. Unterwegs stehen Ihnen die gesamte Zeit über erfahrene mongolische Pferdezüchter zur Seite, die für ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden sorgen und ganz nebenbei auch das typische mongolische Steppenleben in typischster Weise repräsentieren.
 
In der Mongolei hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht recht viel geändert. Die Menschen leben heute noch als Nomaden und somit ist ihr wichtigstes Fortbewegungsmittel das Pferd. Die Pferde werden als Reittiere oder aber auch als Packtiere verwendet. Wie lange es diese kleinen, zähen Pferde bereits gibt, lässt sich nicht so genau sagen, aber die ersten Beschreibungen über das mongolische Pferd findet man bereits 2000 v.Chr. In der Literatur, wird die mongolische Pferderasse als eine der ältesten auf der Erde angegeben. Das mongolische Pferd ermöglichte erst Tschingis – Khan und seinen Nachfolgern die grossen militärischen Erfolge und die Ausweitung des mongolischen Reiches. In der Mongolei leben heute immer noch mehr Pferde, als Einwohner.

Hart im Nehmen, friedliches Gemüt...

Mongolische Pferde ertragen das harte Klima der Mongolei die ganze Zeit über im Freien. Das hat sie abgehärtet, aber auch leicht verwildert. Jedes Pferd muss, nachdem es von den freien Weiden wieder eingefangen wurde, erst mal wieder an das Zaumzeug und den Sattel gewöhnt werden. Ist das erfolgt, folgt es dem Reiter bedingungslos. Das mongolische Pferd ist relativ ruhig und somit auch für den Reitanfänger ein optimales Pferd. Hat man erst mal mit dem mongolischem Pferd „Freundschaft“ geschlossen, so hat man einen verlässlichen Partner für die gesamte Reise.

Mongolische Pferde sind nicht besonders groß. Die Schulterhöhe beträgt im Durchschnitt 1,25 – 1,45 cm. Auf den Europäer, wirken sie eher wie richtige Wildpferde. Insgesamt haben sie ein eher gedrungenes Erscheinungsbild, das durch den relativ grossen Kopf und niedrigem Körperbau hervorgerufen wird.

Der verlässliche Partner...

Pferde kommen in der Mongolei in allen Gebieten vor, selbst in der Gobi. Es ist für den Pferdeliebhaber immer wieder ein schönes Bild, wenn die mehr oder weniger grossen Herden in freier Wildbahn über die mongolischen Steppe ziehen. Das Pferd ist aber nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern auch Nutztier. Die Stutenmilch – Airak – ist der wichtigste Vitaminlieferant für die Nomaden, aus den Haaren werden die Spannschnüre der Jurten gemacht und das Pferd kommt in vielen Lieder und Geschichten der mongolischen Nomaden vor.


© 2017 Extratours Mongolei

Please publish modules in offcanvas position.